Home - Münztubes und Münzkapseln

Verschiedene Münzkapseln und Münztubes zum Schutz vor Silbermünzen

Münztubes und Münzkapseln – So schützen Sie Ihre Silbermünzen

Alles was Sie wissen müssen, um Ihre Silbermünzen langfristig vor dem Oxidieren zu bewahren.

Silber gehört bekanntlich zu den Edelmetallen. Doch anders als Gold, welches im Periodensystem eine Etage tiefer (also in der 6. Periode) steht, ist Silber nicht vollständig korrosionsbeständig. Zu lange an der Luft gelassen, läuft Silber schwarz an. Das sieht nicht nur unschön aus, sondert mindert den Wert von einigen Sammlermünzen erheblich.

Doch das lässt sich recht einfach vermeiden. Wir möchten Ihnen deswegen einige der gängigsten Produkte vorstellen, um Ihre Silbermünzen vor der Oxidation zu schützen.

Münztubes & Masterboxen

Das Problem mit dem schwarz Anlaufen der Silbermünzen haben nicht nur Sie, sondern auch die Hersteller. Eigentlich alle Hersteller setzen deswegen auf hauseigene Verpackungssysteme. Die großen 5 (Silver Eagle, Maple Leaf, Philharmoniker, Panda und Känguru) kommen allesamt in Münztubes auf den Markt. In solche Münztubes passen meist 25, manchmal 20 oder teilweise auch nur 10 Münzen (wie bei den America the Beautiful Münzen der US-Mint). Diese sind luftdicht und eigenen sich insbesondere für die Aufbewahrung von großen Mengen von Silbermünzen.

Mehrere solche Münztubes vereinen sich in einer sogenannten Masterbox. Masterbox bestehen zumeist aus Hartplastik (manchmal auch Karton) und verfügen manchmal über besondere Einkerbungen und Nischen, um die Münztubes am gegeneinanderstoßen zu hindern. Sie sind luftdicht und sehr robust, um dem großen Gewicht standzuhalten.

Bei allen seriösen Händlern erhalten Sie bei großen Bestellungen von Standard-Bullionmünzen deswegen auch die passenden Tubes mit dazu. Doch auch wenn Sie kleinere Orders aufgeben, können Sie auf die Standardverpackung setzen. Wir haben stets eine große Auswahl an original Münztubes im Angebot (Beispiel: Maple Leaf Münztubes). Auch Masterboxen können Sie, je nach Verfügbarkeit, bestellen (Beispiel: Masterbox Maple Leaf)

 Masterbox Maple Leaf 1 Unze Silber Canadian Mint

 Vorteile der Münztubes:

  • Stabil
  • Luftdicht
  • Originalverpackung
  • Platzsparend & stapelbar
  • günstig

Nachteile der Münztubes:

  • Münzen können gegeneinander kratzen
  • blickdicht

 

Münzkapseln & Co

Verschieden große Münzkapseln für Silbermünzen, Münzhandschuh im Hintergrund

Abhängig von Preis und Verfügbarkeit, bestellt nicht jeder große Mengen von Silbermünzen. Kleinere Bestellungen werden oft lose verkauft (die genaue Versandart ist bei uns beispielweise immer in der Artikelbeschreibung inkludiert). Gerade bei den beliebten America the Beautiful Münzen ist dies ein Problem. Mit einem Gewicht von 5 Unzen bestellen nur die wenigsten Anleger 10 Stück, um die Lieferung im Münztube zu garantieren.

Mit durchsichtigen Münzkapseln können Sie Ihre silbernen Schätze trotzdem von Oxidation und Kratzern schützen. Münzkapseln können Sie eigentlich in allen Größen und Formen (sogar für kleine Silberbarren) kaufen. Achten Sie deswegen beim Kauf unbedingt darauf, die genaue Größe zu wählen.

Meist müssten Sie nicht einmal nachmessen. Die Eignung der Münzkapseln sollte immer genau ausgeschrieben sein (wie beispielsweise bei diesen America the Beautiful Kapseln oder hier für den Krügerrand). Einmal verschlossen, sind passgenaue Münzkapseln sicherlich die beste Aufbewahrungsmethode für Silbermünzen.

Ein großer Nachteil von Münzkapseln ist die schlechte Stapelbarkeit. Um Ordnung in Ihre Münzsammlung zu bringen, lohnt ggf. der Kauf von speziellen Münzkapsel-Tubes. Diese durchsichtigen Spezialtubes erlauben es Ihnen, auch bereits gekapselte Münzen zu organisieren. Doppelter Schutz für ihre Preziosen!

Vorteile von Kapseln

  • stoßfest und kratzsicher
  • durchsichtig
  • luftdicht

Nachteile von Münzkapseln

  • schlecht stapelbar

Eine besondere Form der Münzkapsel ist der sogenannte Slab (eng. für Platte / Fliese). Diese quadratischen Münzkapseln verfügen meist über einen zusätzlichen Kunststoffeinsatz und bieten so mehr Raum für eine tolle Präsentations. Gerade für numismatisch relevante Münzen interessant, da die Slabs meist über einen speziellen Einsatz für ein Beschriftungskärtchen verfügen (Beispiel: Maple Leaf Slab). Slabs sind nicht besonders platzsparend, jedoch gut stapelbar und verhindern vollkommen, dass die Münzen in ihrer Hülle wackeln können. Auch verfügen Sie über einen sicheren Verschluss zum Wiederöffnen.

Münzslab Maple Leaf 1 oz

Münzboxen und Etuis

Edles Münzetui für Silbermünzen aus holz

Manchmal sind Münztubes und Kapseln aber nicht genug. Gerade für Geschenke, aber auch für besonders wertvolle Errungenschaften lohnt sich die Anschaffung von besonderen Münzetuis. Manche auflagenschwachen Sammlermünzen kommen in solchen Münzboxen (wie viele Produkte der Perth Mint), die oft aus feinen Hölzern gefertigt werden, bereits auf den Markt.

Wenn Sie eine besonders edle Verpackung suchen, sind Münzboxen sicherlich die beste Wahl (Beispiel: Münzetui American Silver Eagle). Neben offiziellen Münzboxen, gibt es auch variable Varianten, die über einen formbaren Schaumstoffeinsatz verfügen. Hier können Sie selber die passende Mulde für Ihre Silbermünzen finden. Zumeist sind die Mulden aber bereits vorgefertigt. 

Wichtiger Hinweis: Die wenigsten Münzboxen sind luftdicht. Es wird deswegen dringend geraten, in Münzboxen nur bereits gekapselte Münzen zu legen. Meist sind diese auch genau dafür ausgelegt.

Einige Hersteller bieten auch große Sammlermünzboxen oder gar Münzschränke an, in denen Sie große Mengen an gekapselten Münzen einsortieren können.

Blister & Folie

Mittlerweile gehört es fast der Vergangenheit an. Gerade in den frühen 2000er Jahren kamen (insbesondere aus Kostengründen) einige Münzen in sogenannten Blister-Folien auf den Markt. Auch beispielsweise der Maple Leaf.

Blister waren ursprünglich nichts anderes als dickere Kunststofffolien, mit vielen Taschen, in denen die Münzen luftdicht eingeschweißt wurden. Sie waren zwar mehr oder weniger luftdicht und einigermaßen kratzfest, aber alles andere als schön. Es empfiehlt sich alte Bestände in Münztubes oder Kapseln zur transferieren. Es besteht die Möglichkeit, dass die Weichmacher der Folie über die Jahre diffundieren, und Risse entstehen.

Mittlerweile erleben die Blister (insbesondere als Sicherheitsmerkmal) aber ein Comeback. Hier handelt es sich aber zumeist um besonders aufwendige Einzelverpackung aus Spezialkunstoff(wie beim Maria Theresien Taler), die nichts mit den schnöden Plastikfolien der Vergangenheit zu tun haben.

Sonstiges Zubehör

Ihr wichtigstes Zubehör als Edelmetallanleger sind wahrscheinlich Handschuhe. Es gibt immer wieder Gelegenheiten, bei denen Sie in direktem Kontakt mit blanken Silbermünzen kommen. Zum Beispiel wenn Sie neue Münzen in Kapseln verpacken. Schweiß und Talg befinden sich eigentlich immer auf Ihrer Haut, und diese befördern die Oxidation Ihrer Silbermünzen. Nach nur wenigen Monaten werden Sie Ihre Fingerabdrücke auf Ihren Preziosen wiedersehen.

Tragen Sie deswegen beim Einsortieren Ihrer Silbermünzen in Kapseln und Münztubes stets spezielle Münzhandschuhe aus Baumwolle. Münzhandschuhe finden Sie bei uns im Shop hier. Kein anderes Zubehör wird sich so schnell bezahlt machen, wie diese!

Ansonsten gibt es auch sogenannte Silberbäder, um bereits angelaufene Silbermünzen wieder zu reinigen. Bei diesem chemischen Verfahren wird die Silbermünze nicht angegriffen. Niemals sollten Sie versuchen Ihre Münzen zu polieren, denn das geht nur unter Abrieb und beschädigt die Münzen. Silberbäder enthalten zumeist Thioharnstoff, welches unter Verdacht steht Krebs zu erzeugen. Also Vorsicht!

Warum läuft Silber an?

Schwarz angelaufener Silberphilarmoniker (1 Unze) -  Mit einer Münzkapsel wäre das nicht passiert

Zuletzt noch ein Blick auf die wohl wichtige Frage: Warum läuft Silber eigentlich schwarz an? Edelmetall bezeichnet im Allgemeinen besonders reaktionsträge Metalle. Aber das bedeutet keinesfalls, dass Silber überhaupt nicht reagiert. Im Gegenteil: Chemische Silberverbindungen gibt es wie Sand am mehr. Am bekanntesten ist sicherlich Silberchlorid, welches die analoge Fotographie erst möglich gemacht hat.

An der Luft (und ohne beispielsweise Wärmezufuhr) reagiert Silber jedoch fast ausschließlich mit kleinsten Spuren von Schwefelwasserstoff. Es bildet sich an der Oberfläche ein hauchfeiner Film von Silbersulfid. Die Münzen laufen über die Zeit schwarz an. Schwefelwasserstoff kommt hauptsächlich durch vulkanische Aktivitäten in die Erdatmosphäre, aber auch etwa durch Güllegruben.

Anders als beispielsweise Eisen, rostet Silber nicht. Silberoxid lässt sich zwar herstellen, aber das geht unter Raumbedingungen nur über den Umweg von Laugen (etwa unter Zugabe von Natronlauge auf Silbernitrat). Das ihre Münzen mit solchen Substanzen direkt in Kontakt treten ist aber relativ unwahrscheinlich. Die Luftdichte Verpackung in Plastikapseln oder Münztubes kann Ihre Silbermünzen also effektiv und langfristig Schützen.